Druckablass- und Druckhalteventiel

Das Druckablassventil hält einen voreingestellten Eingangsdruck (p1) konstant. Jeglicher übermässige Netzdruck wird durch rasches Öffnen des Ventils entlastet. Der Schliessvorgang ist langsam, um Druckstösse zu vermeiden. Schwankender Durchfluss hat keine Auswirkungen auf den vom Steuerventil geregelten Haltedruck. Der Über- oder Haltedruck ist im Bereich von 2 bis 16 bar einstellbar